Arthrose

 

Schultereckgelenkarthrose - AC-Gelenkarthrose

Mehr als die Hälfte aller 60jährigen hat Verschleisserscheinungen (Arthrose) am AC-Gelenk (Gelenk zwischen Acromion und Schlüsselbeinende - sog. Nebengelenk der Schulter).

Schultereckgelenk

"In aller Regel verursachen diese keine Beschwerden.
Bei aktivierter Arthrose mit typischer Symptomatik (u.a. Schmerzen beim Liegen auf der Schulter, bei Anheben des Armes über die Horizontale) und erfolgloser konservativer Therapie führt die endoskopische, minimalinvasive Entfernung einer dünnen Knochenscheibe am abgenutzten Schlüsselbeinende (sog. laterale Klavikularesektion) zu anhaltender Schmerzfreiheit ohne Funktionsverlust."

Schulterarthrose - Omarthrose

Der Verschleiss des Schultergelenks führt wie an anderen Gelenken zu Bewegungseinschränkung und Schmerzen. Zunächst stehen konservative Behandlungsmassnahmen im Vordergrund.

Eine Arthroskopie des Schultergelenkes mit sogenannter Gelenktoilette kann, vor allem wenn mechanische Störfaktoren im Rahmen der Arthrose vorliegen (Gelenkkörper, abgelöste Knorpelteile, Labrumrisse, SLAP-Läsionen), eine Besserung der Schmerzsymptomatik erzielen.

Bei massiven Beschwerden mit entsprechender Einschränkung der Lebensqualität kommt - wie an anderen Gelenken - eine endoprothetische Versorgung in Betracht. Bei noch guten Knorpelverhältnissen an der Gelenkpfanne kann eine Kopfprothese eingesetzt werden. Ansonsten muss ein kompletter Gelenkersatz erfolgen. Es werden verschiedene Prothesentypen - abhängig vom jeweiligen Befund - verwendet, die individuell auf den Patienten abgestimmt werden.