Kernspintomografie

 

Ein Ganzkörper-Kernspintomograf ermöglicht die Darstellung aller orthopädisch/unfallchirurgisch relevanter Bereiche des menschlichen Körpers ohne jegliche Strahlungsbelastung.

Kernspintomografie

Es werden hierbei Schnittbilder des Körpers erstellt, auf denen der untersuchende Arzt alle Strukturen eines Gelenkes oder eines Wirbelsäulenabschnittes in hoher Auflösung beurteilen kann. Dieses Verfahren hat sich in den letzten Jahren zum wichtigsten diagnostischen Hilfsmittel entwickelt und wird sowohl zur Ersterkennung von Erkrankungen und Verletzungen als auch zu Verlaufskontrollen z.B. nach Operationen eingesetzt.