Arthroskopie / Gelenkspiegelung

 

Besteht die Notwendigkeit zu einem operativen Eingriff an einem Gelenk, so erfolgt dieser meist im Rahmen einer Gelenk spiegelung (Arthroskopie).

Hierbei werden unter Narkose über minimale Hautschnitte kleine Operations instrumente in den Gelenkraum eingeführt. Eine Kamera überträgt die Bilder auf einen Monitor. So hat der Operateur das Gelenk im Großformat vor Augen und kann mit kleinstmöglicher Reizung (minimalinvasiv) der Gelenk strukturen die jeweilige Operation durchführen.

Arthroskopie - Gelenkspiegelung

Je nach Ursache der Beschwerden werden Menisken, Bänder, Entzündungen, Verwachsungen, überstehende Knochen­kanten, freie Gelenkkörper u.a. behandelt oder Gewebeproben entnommen.
Umschriebene Knorpelschäden können neben der Glättung / Entfernung des betroffenen Areals ggf. auch mit speziellen Verfahren wie der so genannten Mikrofrakturierung des darunter liegenden Knochens behandelt werden.

 

www.orthoillustrated.com